Werderaner Obstanbau

Das Gebiet um Werder kann auf eine lange Obstbau-Tradition zurückblicken. Ausgehend von den ersten Obst- und Weinbergen der Zisterziensermönche des Klosters Lehnin, entwickelte sich die Region um Werder bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts zur Obst- und Gemüsekammer der nahe gelegenen Städte Berlin und Potsdam.

Die leichten Sandböden und das havelländische Klima schafften schon damals die optimalen Bedingungen für den Obstanbau.
Der traditionelle Obstanbau behielt auch in der DDR seine Bedeutung. Seitdem bildet Werder das Zentrum des havelländischen Obstanbaus.

Historie

Die Havelfrucht GmbH wurde im Jahr 2001 gegründet. Im Jahr 2002 wurden 50 ha Obstbäume auf der sog. "Glindower Platte" im Raum Werder (Havel) gepflanzt - Äpfel der Sorten Elstar, Pinova, Jonagold und Topaz, Süßkirschen sowie Pflaumen.
Im Jahr 2006 übernahm die Havelfrucht die Bewirtschaftung der Obstbauflächen der ehemaligen Werder Frucht Gartenbau GmbH.
In 2011 kamen weitere Flächen eines benachbarten Betriebes in Groß Kreutz OT Bochow hinzu. Mitglied der nach EU-Recht anerkannten Erzeugerorganisation EO Mecklenburger Ernte GmbH wurde die Havelfrucht im Jahr 2012.
Um die Wertschöpfungstiefe zu erhöhen, übernahm die Havelfrucht im Jahr 2015 die Packstation mit angeschlossener Lagerung in Werder OT Glindow.

Team

Das Team der Havelfrucht besteht aus ca. 65 festangestellten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und über das Jahr verteilt bis zu 400 Saisonarbeitskräften.

Unser kompetentes Team bringt die verschiedensten Qualifikationen mit. So arbeiten bei uns bspw. Gärtnermeister, Agrarwirte, Traktoristen sowie Gärtnerinnen und Gärtner der Fachrichtung Obstbau.
Wir sind seit 2004 Ausbildungsbetrieb für Gärtner in der Fachrichtung Obstbau und engagieren uns ehrenamtlich in der entsprechenden Prüfungskommission.

Kontakt

Telefon: 
03327 / 4682-10

E-Mail: 
info@havelfrucht-werder.de

Havelfrucht GmbH
Plötziner Str. 31 
14542 Werder /OT Glindow

nach oben
nach oben